• Freiwillige Feuerwehr Stadt Mayen
  • Freiwillige Feuerwehr Stadt Mayen
  • Freiwillige Feuerwehr Stadt Mayen
  • Freiwillige Feuerwehr Stadt Mayen

In diesen Tagen führte der Löschzug Kürrenberg seine jährliche Dienstbesprechung mit allen Kameradinnen und Kameraden durch.

Die Eröffnung und Begrüßung übernahm der stellvertretende Löschzugführer Ingo Berg, der den erkrankten Löschzugführer Peter Kaliszan vertrat. Diesem Tagesordnungspunkt schlossen sich die Totenehrung sowie der Bericht des Schriftführers, vorgetragen durch Christoph Rosenzweig, an.
Daniel Hoffmann trug sodann den Bericht der Jugendfeuerwehr vor, im Anschluss folgte der Bericht der Brandschutzerziehung durch Jugendwart Uwe Gilles.
„Ich bin sehr froh darüber, dass wir im Stadtteil Kürrenberg eine so engagierte und aktive Wehr haben“, betonte Oberbürgermeister Wolfgang Treis in seiner Ansprache. Auch der stellvertretende Ortsvorsteher Werner Weber fand lobende Worte. Ortsvorsteher Stenner konnte erst später zur Besprechung dazu stoßen und richtete sodann kurz das Wort an die Versammlung.
Auch Wehrleiter Andreas Faber und Kasernenkommandant Oberstleutnant Schaum ließen es sich nicht nehmen, einige Worte der Anerkennung an die Feuerwehrkameradinnen und Kameraden zu richten.
Im Rahmen der Jahresdienstbesprechung konnten auch Lukas Kaliszan und Daniel Kaes offiziell verpflichtet werden. Aus beruflichen Gründen musste Michelle Ziegler entpflichtet werden.
Markus Wagner wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert und Ingo Berg zum stellvertretenden Löschzugführer ernannt, der nach dem Ausblick auf das kommende Jahr sodann auch das Schlusswort an die Versammlung richtete.

Wir alle sind Feuerwehr

Mayen Wetter