• Freiwillige Feuerwehr Stadt Mayen
  • Freiwillige Feuerwehr Stadt Mayen
  • Freiwillige Feuerwehr Stadt Mayen
  • Freiwillige Feuerwehr Stadt Mayen

Vermehrt wurden ab Mitte des 19. Jahrhunderts im heutigen Sinne bekannte Freiwillige Feuerwehren gegründet zur Bekämpfung von Gefahren, die durch Brände entstehen. In Mayen geschah dies 1883. Feuerwehrhauptmänner oder Brandmeister wurden als Leiter gewählt oder bestimmt mit jeweiligen Vertretern.

An dieser Organisationsform hat sich im Grunde bis heute wenig geändert, auch wenn gesetzliche Vorschriften beispielsweise in Rheinland-Pfalz den Leiter einer Freiwilligen Feuerwehr auf Gemeindeebene zum Wehrleiter machten, auch bei Gemeinden mit mehreren Ortsteilfeuerwehren. Die Leiter örtlicher Feuerwehren beispielsweise in Verbandsgemeinden wurden damit zu Wehrführern oder wie in großen Städten mit Stadtteilen zu Zugführern von Löschzügen, die unter einer gemeinsamen Wehrleitung organisatorisch zusammengefasst wurden. Historisch gesehen wäre in Mayen nach der Eingemeindung von Stadtteilen die Leitung der Kernstadtfeuerwehr einer eigenen Zugführung zu unterstellen gewesen, die aber bis in die heutige Zeit weiterhin in Doppelfunktion von der Wehrleitung wahrgenommen wird.

Die Aufgaben einer Wehrleitung sind vielfältig. Sie ist für die allgemeine Einsatzbereitschaft der Feuerwehr verantwortlich, hat den Bürgermeister als obersten Dienstherren in allen Fragen des Brandschutzes und der Allgemeinen Hilfe zu beraten und regelt organisatorisch übergreifend das Zusammenwirken der örtlichen Wehren oder Löschzüge. Erschwerend aber auch ehrend kommt für die Mayener Wehrleitung hinzu, dass Wehrleiter Andreas Faber vor einiger Zeit zusätzlich die Aufgabe des stellvertretenden Kreisfeuerwehrinspekteurs übertragen bekommen hat, die weitere Arbeitskapazität bindet.

Nach zahlreichen Vorgesprächen innerhalb der Wehrleitung und der Wehr, mit den Fachkräften der Stadtverwaltung und dem Oberbürgermeister als oberstem Dienstherrn der Freiwilligen Feuerwehr entschied man sich daher gemeinsam zu dem historischen Schritt, für den Löschzug der Kernstadt eine eigene Zugführung einzurichten, um die Wehrleitung von Aufgaben zu entlasten.

Unter der Leitung von Oberbürgermeister Treis wurde die Wahl des Zugführers und zweier Stellvertreter am 13. November durchgeführt. Zu dem „historischen Moment“, wie Oberbürgermeister Treis ihn nannte, konnte der Stadtchef 37 wahlberechtigte Mitglieder der Kernstadtfeuerwehr begrüßen, darunter auch die Mitglieder der Wehrleitung. Die gehören zufällig alle der Kernstadtwehr an, fungierten aber an diesem Tag als einfache wahlberechtigte Mitglieder.

Wie wichtig ihm „seine Feuerwehr“ ist, machte Wehrleiter Andreas Faber durch seine Anwesenheit deutlich, obwohl er an diesem Tag seinen 43. Geburtstag begehen konnte und dazu vorab der anstehenden Wahlen vom Oberbürgermeister sowie den Feuerwehrkameradinnen und -kameraden die besten Wünsche für das kommende Lebensjahr erhielt. Mit dreimal „Mayen Mayoh“ wurde auch der stellvertretende Wehrleiter Uli Walsdorf lautstark begrüßt, der noch ganz frisch am 11. 11. als städtischer Karnevalsprinz der neuen Session vorgestellt worden war.

Vorgeschlagen für die Wahl zum Zugführer wurde Wolfgang Saur sowie als Stellvertreter Mario Baumeister und Stefan Stein. Alle drei wurden jeweils in getrennten und geheimen Wahlgängen gleich beim ersten Wahlgang gewählt. Die offizielle Amtseinführung soll jedoch erst auf der Jahresdienstbesprechung stattfinden, die für den 20. Januar kommenden Jahres in Mayens Eventlocation Halle 129 geplant ist. Gleichzeitig werden die drei Gewählten dabei feierlich zu Ehrenbeamten für die Zeit von zehn Jahren ernannt.

(Quelle: Blick Aktuell, Ausgabe Mayen-Vordereifel vom Nr. 47/2017 vom 21.11.2017)

DWD Wetterwarnung

Wetterwarnung für Kreis Mayen-Koblenz :
Amtliche WARNUNG vor STURMBÖEN
Freitag, 21.Sep. 06:00 bis Freitag, 21.Sep. 18:00
Es treten Sturmböen mit Geschwindigkeiten um 70 km/h (20m/s, 38kn, Bft 8) anfangs aus südwestlicher, später aus westlicher Richtung auf. In Schauernähe muss mit Sturmböen bis 85 km/h (24m/s, 47kn, Bft 9) gerechnet werden.
Amtliche WARNUNG vor STURMBÖEN
Freitag, 21.Sep. 10:00 bis Freitag, 21.Sep. 18:00
Es treten Sturmböen mit Geschwindigkeiten um 70 km/h (20m/s, 38kn, Bft 8) anfangs aus südwestlicher, später aus westlicher Richtung auf. In Schauernähe sowie in exponierten Lagen muss mit Sturmböen bis 85 km/h (24m/s, 47kn, Bft 9) gerechnet werden.
2 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 21/09/2018 - 09:34 Uhr

Wir alle sind Feuerwehr

Mayen Wetter