Feuerwehr warnt vor Gefahr durch Kohlenmonoxid

DFV-Vizepräsident Hachemer: „Schon im Verdachtsfall Alarm schlagen!"

Berlin – Es ist geruchs- und geschmacklos und schon wenige Atemzüge können zum Tod führen: Kohlenmonoxid entsteht bei einem unvollständigen Verbrennungsvorgang. „Häufig sind mangelnde Belüftung, fehlerhafte Verbrennung in Öfen oder Defekte an Gasthermen die Ursachen", warnt Frank Hachemer, Vizepräsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), vor dem Hintergrund der tödlichen Kohlenmonoxidvergiftung bei sechs jungen Menschen in Arnstein (Bayern). 

Ratschläge zum Umgang mit Friteusen

1. Frittier- und Bratgut trocknen. Beim Einsetzen tropfnassen Bratgutes in heißes Fett erfolgt ein spontanes Verdampfen des Wassers, wobei heißes Fett mitgerissen wird (Fettexplosion). Dieses kann sich an in der Nähe befindlichen offenen Flammen entzünden.

Gewitter: Feuerwehrverband gibt Sicherheitstipps

Festes Gebäude oder Kraftfahrzeug bieten Schutz bei akutem Unwetter
 
Berlin – Gewitter bergen Gefahren für alle Menschen im Freien – und können schwere Sachschäden durch Überspannung und Brandausbruch verursachen. Nicht immer warnt ein kräftiger Regenschauer rechtzeitig vor dem Unheil. Darauf weist der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) anlässlich der Warnungen vor Unwetter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen in den nächsten Tagen hin.

Der Deutsche Feuerwehrverband gibt sieben Sicherheitstipps: 

Keine Hilfe bei Stromausfall möglich

Die Feuerwehr weist darauf hin, dass bei einem großflächigen Stromausfall keine Hilfe gewährleistet werden kann. Insbesondere für Gewerbetreibende und Landwirte ist es daher wichtig, sich selbst mit geeigneten Notstromaggregaten auszustatten, um z.B. ihre Melkmaschinen oder eine Klimaanlage weiter betreiben zu können.Bürgerinnen und Bürger können sich über geeignete Selbsthilfemaßnahmen beim Stromausfall auf der Homepage des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe informieren über www.bbk.bund.de -> Service -> Vorsorge für den Notfall -> Energieausfall.

(Quelle: Presseinformation der Stadtverwaltung Mayen 103/2012)

Tag der offenen Tür

Graslandfeuer-Index
aktuelle Gefährdungsstufe 3
(mittlere Gefahr)
gültiger Bereich : Andernach
Waldbrandgefahr-Index
aktuelle Gefährdungsstufe 3
(mittlere Gefahr)
gültiger Bereich : Andernach  
www.dwd.de

DWD Wetterwarnung

Wetterwarnung für Kreis Mayen-Koblenz :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 22.09.2019 - 10:06 Uhr